Strom von einem Ökostromanbieter – Ihr Beitrag für eine bessere Zukunft.

Viele Anbieter bieten Ihnen zertifizierten und günstigen Ökostrom – garantiert aus regenerativen Energiequellen erzeugt.

Mit Ökostrom wird Strom bezeichnet, welcher aus erneuerbaren Energiequellen wie Wasserkraft , Solarenergie , Windenergie , Biomasse und anderen regenerativen Energiequellen gewonnen wird. 

Mit dem Wechsel von ihrem bisherigen Stromanbieter zu einem Ökostromanbieter leisten Sie nicht nur Ihren Beitrag zu den bestehenden Anlagen; Sie fördern auch aktiv den Neubau regenerativer Energiequellen und verschieben den Stromsee von Graustrom zu Ökostrom . Kurz: Sie verbrauchen preiswerten Ökostrom und gleichzeitig leisten Sie Ihren Beitrag an der Energiewende und ebnen den Weg für eine sichere und saubere Ökostrom-Zukunft ohne Atomstrom und Kohlekraftwerke . Dieverschiedenen Ökostromanbieter bieten für jeden Geldbeutel einen günstigen Ökostrom-Tarif an.

Doch wie funktioniert das eigentlich mit dem Ökostrom? Dies lässt sich am besten am Modell des Stromsees erklären, an dem Ökostrom einen immer größeren Anteil hat.

Die Kraftwerksbetreiber leiten sinnbildlich die Gesamtheit ihrer erzeugten Energie in diesen Stromsee hinein und die Haushalte schöpfen daraus. Dies bedeutet, dass sich im Stromsee der Strom von den Kohle- und Atomkraftwerken mit dem guten Ökostrom mischt und so ein Strommix entsteht. Jetzt lässt sich natürlich nicht mehr unterscheiden, welche Art von Strom (Ökostrom und Graustrom ) durch die Leitungen fließt.

Die Energieversorger legen offen, aus welchen Quellen sich ihr Beitrag zum Stromsee zusammensetzt. Insgesamt hat Ökostrom gerade mal einen Anteil von 20,1 % (Stand 2011) am gesamten Strommix und ist damit noch sehr ausbaufähig. Die Bundesregierung möchte den Anteil an Ökostrom in den nächsten 10 Jahren stark erhöhen. Der Rest entfällt auf nicht-zukunftsfähige Energiequellen wie Atomstrom und fossile Brennstoffe (Kohle und Gas). Der Strommix vieler Ökostromanbieter besteht zu 100 % aus Ökostrom.

Welchen Einfluss hat denn nun der Wechsel zu einem Ökostromanbieter? Physikalisch gar keinen, denn es wird trotz des Wechsels der gleiche Strom (Ökostrom und Graustrom) durch Ihre Leitungen fließen, wie bei allen anderen und auch an der Steckdose und dem Zähler wird nichts verändert. Die Ökostrmanbieter beschaffen im Auftrag des Kunden Ökostrom und ergänzt den Stromsee mit Energie aus regenerativen Quellen. Langfristig steigt daher der Anteil an Ökostrom .

Der Verbraucher kann mit dem Bezug von Ökostrom direkt den Strommix beeinflussen und den schnellen Ausbau und die Förderung des Ökostroms sogar aktiv unterstützen. Damit leisten Sie als Kunde durch den Bezug von Ökostrom einen aktiven Beitrag zur Energiewende .

Langfristig wird Ökostrom den Großteil des Strommixes ausmachen, was zum Abschalten der Atom- und Kohlekraftwerke führen wird. Durch die reduzierte Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen wie Kohle und Gas , wird der CO2 -Ausstoss gesenkt. Damit unterstützen Sie mit günstigem Ökostrom den Klimaschutz hinsichtlich des Treibhauseffektes und der globalen Erwärmung.

Günstiger Ökostrom vonÖkostromanbieternist der Strom der Zukunft. Mit Hilfe der regenerativen Energiequellen wie Wasserkraftwerken, Windanlagen , Sonnenenergie , Geothermie und Biomasse wird die Energiewende realisierbar. Die Energiewende ist nur mit Ökostrom möglich!