Earth Hour - Die Stunde für unseren Planeten

Die Anfänge in Sydney

Die erste Earth Hour entstand im Jahre 2007 aus einer Umweltschutzkampagne des WWF in Australien. Ziel war es, die CO2-Emissionen innerhalb von 12 Monaten um 12 % zu reduzieren. Am 31. März 2007 wurde die Beleuchtung der Stadt eine Stunde lang ausgeschaltet. Dieser symbolische Weckruf sollte auf die Energieverschwendung und den unnötigen Stromverbrauch für überflüssige Beleuchtung aufmerksam machen. Ebenfalls soll auf die Möglichkeit des Einsparpotentials hingewiesen werden. Diese Aktion fordert von Politik und Unternehmen eine nachhaltige und sichere Energieversorgung sowie mehr Klimaschutz.

Eine globale Aktion für unser Klima

Längst weitet sich Earth Hour von Jahr zu Jahr aus und begeistert immer mehr Städte, an der Aktion teilzunehmen und sinnbildlich das Klima und die Natur der Erde für 60 Minuten zu schützen. Das Motto für das Jahr 2012 des WWF in Deutschland lautet: Deine Stunde für unseren Planeten. Der Themenschwerpunkt diesen Jahres, Besser essen für unseren Planeten, soll die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf eine klimafreundlichere Ernährung lenken. Die Viehwirtschaft macht ein Fünftel der Treibhausgase aus. Der hohe Fleischkonsum der Bevölkerung trägt dazu bei, dass dieser Trend noch verstärkt wird. Dem entgegen zu wirken, müssen Ernährungsgewohnheiten umgestellt, und mehr Wert auf Obst und Gemüse gelegt werden.

Earth Hour – mittlerweile eine globale Bewegung, die verdeutlicht, dass es gemeinsam möglich ist, unsere Umwelt zu schützen und zu bewahren. Entscheidungsträgern wird vor Augen geführt, dass die Bevölkerung die Notwendigkeit der Wahrnehmung dieser Verantwortung sieht und den Klimaschutz als notwendiges Ziel wahrnimmt, welches es zu erreichen gilt.

Ökostrom für Alle! unterstützt die 

Der Umstieg auf Ökostrom ist eine der effizientesten Maßnahmen, die jeder Einzelne und jede Institution zum Schutz des Klimas ergreifen kann“

Regine Günther, Leiterin Klima- und Energiepolitik,WWF Deutschland.


Erfahren Sie hier mehr zur Earth Hour, dem Themenschwerpunkt „Besser Essen für unseren Planeten“ sowie der Notwendigkeit zur Unterstützung der Energiewende durch einen Wechsel zu Ökostrom.

Mehr Informationen zur Earth Hour erhalten Sie auf den Seiten von WWF Deutschland: Earth Hour