Ihr Beitrag zum Umweltschutz!

Wer bei technischen Störungen zuständig?

Für technische Störungen ist ihr örtlicher Netzbetreiber verantwortlich, da dieser für die Wartung und Instandhaltung Ihres Zählers und des Netzes zuständig ist.

Muss ich auch bei Ökostrom auchStromsteuer bezahlen?

Ja, auch Ökostrom wird leider mit einer Stromsteuer belastet, da die Stromsteuer unabhängig vom Erzeuger und der Stromart ist.

Wer ist zuständig für das Ablesen und die Wartung meines Zählers?

Die Wartung und Ablesung übernimmt weiterhin Ihr lokaler Netzbetreiber. Ihr Ökostromanbieter bezahlt für die Nutzung des Netzes, Wartung und Ablesung des Zählers Gebühren, damit Sie sorglos Ökostrom beziehen können.

Wie ist die Abschlussrechnung von einem Ökostromanbieter aufgebaut?

Die Abschlussrechnung von einem Ökostromanbietern schlüsseln detailliert die einzelnen Kostenfaktoren auf, um den Kunden die Strompreiszusammensetzung transparent zu machen. Um einen genauen Einblick in die Abschlussrechnung zu erhalten bieten die Ökostromanbieter in der Regel eine Musterrechnung online an. 

Muss ich bei Ökostrom für Alle! eine Mindestmenge an Ökostrom abnehmen?

Nein, natürlich müssen Sie das bei Ökostrom für Alle! nicht. Sie bezahlen nur soviel Ökostrom wie Sie tatsächlich verbrauchen.

Was passiert bei einem Umzug als Kunde von Ökostrom für Alle!?

Ökostrom für Alle! kümmert sich in diesem Fall um alle Formalitäten und stellt dadurch sicher, dass Sie auch in Ihrem neuen Wohnsitz günstigen Ökostrom beziehen können. Bitte teilen Sie uns so früh wie möglich mit, wenn Sie umziehen, damit wir alle Vorbereitungen für einen reibungslosen Übergang zu Ökostrom treffen können.

Werden die Abschlagszahlungen meinem Verbrauch angepasst?

Natürlich findet eine Anpassung der Abschlagszahlungen statt. Dies wird üblicherweise mit der Jahresendabrechnung geschehen.

Wann bekomme ich von Ökostrom für Alle! meine erste Rechnung?

Nachdem wir alle administrativen Aufgaben für Ihren Wechsel abgeschlossen haben (ca. 6 Wochen nach Ihrer Vertragsanfrage), erhalten Sie von uns ein Begrüßungsschreiben mit Ihrem Abschlagsplan. In diesem ist ersichtlich, wie hoch die monatliche Abschlagszahlung für Ihren Ökostrom ist.

Die Jahresendabrechnung für Ihren Ökostrom erhalten Sie in der Regel am Ende des Jahres.


Wer gibt mir die Garantie, dass Ökostrom für Alle! wirklich nur Ökostrom vermittelt?

Unser vermittelter Ökostrom wird durch TÜV, OK Power-Zertifikate und andere Zertifikate garantiert. Dadurch finden regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Gutachter statt, welche überprüfen, ob der Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird.



Ich habe vor eine Photovoltaikanlage zu installieren! Welche Formalitäten sind zu klären?

Für eine Photovoltaikanlage benötigen Sie neue Zähler. Dies ist einerseits ein Zähler, der Ihren Bezug aus dem Stromnetz (die Lieferung durch Ihren Ökostromanbieter) und Ihre Einspeisung ins Netz misst. Andererseits benötigen Sie einen Zähler, der die Produktion Ihrer Anlage misst. Die Differenz aus Produktion und Einspeisung ergibt dann Ihren Eigenverbrauch, welcher besonders gefördert wird.

Die Zähler werden durch Ihren Netzbetreiber installiert. Mit dem Netzbetreiber schließen Sie ebenfalls einen Einspeisevertrag ab.

Der Wechsel des Zählers wird uns vom Netzbetreiber automatisch mit den jeweiligen Zählerständen mitgeteilt. Sollten Sie die Anlage Ende des Jahres installieren, empfehlen wir Ihnen allerdings, uns noch eine separate Mitteilung zukommen zu lassen, damit wir dies bei der Jahresrechnung und den Abschlägen berücksichtigen können.

Weitere Informationen zur Förderung von Photovoltaikanlagen erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit .